G

Pflege-Glossar

 

G

 

Gehhilfen

 

Es gibt verschiedene Arten von Gehhilfen. Die bekanntesten Gehhilfen sind Krücken, die auch nach einer Operation oft zum Einsatz kommen, wenn der Patient Unterstützung bzw. Sicherheit beim Laufen benötigt. Weiterhin zählen zu Gehhilfen:

 

•Gehstöcke

•Sitzstöcke

•Achselstützen

•Arthritis-Gehstützen

•Vierfuß-Gehhilfe

•Gehgestelle

•Stockschirme

•Rollatoren

 

Bestellen Sie jetzt Gehhilfen günstig online im Senioren Shop Deutschland >> Senioren Shop Gehhilfen bestellen

 

 

Geriatrie

 

Der Begriff „Geriatrie“ kommt aus dem Griechischen (geron = alt, iatreia = Heilkunde). Ignatz Leo Nascher, ein Arzt aus Wien, verwendete erstmals den Begriff „Geriatrie“. 1914 veröffentlichte er zu diesem Thema sein Lehrbuch „Geriatrics“.

 

Was umfasst die Geriatrie? Geriatrie ist die Lehre von Krankheiten alter Menschen. Betroffen sind vor allem Bereiche der Allgemeinmedizin, der Inneren Medizin, Orthopädie, Neurologie und Psychiatrie (Gerontopsychiatrie).

 

Geriatrie befasst sich mit den gesundheitlichen Folgen und Problemen alternder Personen. Betrachtet werden psychische, solziale, wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Aspekte.

 

 

Gerontologie

 

Unter Gerontologie versteht man die Wissenschaft vom Altern der Menschen (Alterswissenschaft). Der Begriff „Gerontologie“ wird aus dem Altgriechischen abgeleitet: geron = Greis, logos = Lehre.

 

Die Alterswissenschaft befasst sich mit Phänomenen und Problemen des Älterwerdens. Betrachtet werden körperliche, psychische, soziale, historische und kulturelle Aspekte des Älterwerdens. Thema sind auch Probleme alter Menschen die im sozialen und gesellschaftlichen Alltag entstehen.

 

 

Grundpflege

 

Die Grundpflege wird im SGB XI geregelt. Betrachtet werden hierbei die Schwerpunkte Körperpflege, Ernährung und Mobilität. Nach dem Bedarf der Grundpflege wird die Pflegestufe einer hilfebedürften Person ermittelt. Zur Grundpflege gehören:

 

Körperpflege > Waschen/Duschen/Baden, Kämmen, Zahnpflege, Rasieren, Toilettengang

Ernährung > mundgerechte Zubereitung der Mahlzeiten

Mobilität > Aufstehen, Sitzen, Hinlegen, Treppensteigen, Anziehen, Ausziehen, Umziehen, Verlassen der Wohnung

 

In Pflegeeinrichtungen gibt es für die Grundpflege konkrete Zeitvorgaben, die vom Pflegepersonal nicht überschritten werden dürfen (sollten). Des Weiteren ist es Aufgabe des Pflegepersonals in stationären Einrichtungen, die pflegebedürftige Person zu beaufsichtigen. Hierzu zählt u. a. die Beobachtung: Was kann die Person noch alleine? Wobei ist Hilfe durch eine Pflegekraft nötig.